Tischler- und Stäbchenplatten

Tischler- und Stäbchenplatten

Aktuelles Sortiment

Tischler- und Stäbchenplatten

Eigentlich ist die Bezeichnung Stab- bzw.- Stäbchensperrholz richtig, weil auch dieser Plattenwerkstoff aus gegenläufigen Holzschichten aufgebaut ist.

Umgangssprachlich haben sich aber die Bezeichnungen Tischlerplatte ( Stabplatte ) und Stäbchenplatte eingebürgert. Die Mittellage besteht aus ca. 5 – 8 mm breiten Vollholzstäbchen oder 24 – 30 mm breiten Vollholzstäben, die miteinander verleimt sind. Hierauf sind beidseitig die Absperrfurniere rechtwinklig zum Faserverlauf der Mittellage aufgeleimt. Die Mittellage besteht oftmals aus Fichten – Vollholz, aber es gibt auch besonders leichte Platten für Spezialanwendungen, die mit einer Balsa – oder Albasia – Mittellage ausgestattet sind. Oftmals werden anstatt der Absperrfurniere auch sehr dünne MDF bzw. HDF – Platten verpresst, um eine besonders homogene und glatte Deckschicht zu erhalten.

Aufgrund der sich daraus ergebenden hervorragenden Eigenschaften werden Tischler- bzw. Stäbchenplatten bevorzugt im hochwertigen Möbelbau, der Türen- und Treppenfertigung, im Messe- und Ladenbau und im gehobenen Innenausbau eingesetzt. Die Platten sind vergleichsweise leicht bei gleichzeitig gutem Stehvermögen. Oftmals werden sie furniert oder anderweitig beschichtet. Bedauerlicherweise werden diese hochwertigen Trägerplatten nicht selten durch günstigere Trägerwerkstoffe ersetzt.

Vorteile:

  • Hohe Formstabilität und Biegesteifigkeit
  • Leicht und trotzdem stabil
  • Großformatig
  • Leicht zu Bearbeiten

 

www.s-w-l.com